Menu
Aktuelles
24. Okt 2017 16:20

KfW-Förderung: Sichern Sie sich Ihren Zuschuss für mehr Einbruchschutz!

KfW-Förderung: Einbruchsschutz

Die KfW-Bank fördert mit ihrem aktuellen Programm Maßnahmen zum Einbruchschutz in Bestandsgebäuden mit bis zu 1.600 EUR Förderprämie. Geignet ist die Förderung für alle, die ihr Eigenheim vor Einbruch schützen wollen.

Für die ersten 1.000 EUR Ihrer Investitionskosten für Einbruchschutzmaßnahmen erhalten Sie von der KfW-Bank einen Zuschuss von 20%. Auf jeden weiteren Euro 10%.


Was wird gefördert?

Neben der Sicherung von Türen und Fenstern sind folgende Maßnahmen im Bereich Sicherheitstechnik förderfähig:

  • der Einbau von Einbruchmelde­technik nach DIN EN 50131 Grad 2 oder besser (z. B. Kamerasysteme, Panikschalter, Personenerkennung an Haus- und Wohnungstüren, intelligente Türschlösser)
  • Baugebundene Assistenz­systeme (z. B. Bild- / Gegensprechanlagen, Bewegungsmelder, Beleuchtung, baugebundene Not- und Rufsysteme)

Wer wird gefördert?

  • Eigentümer eines Ein- oder Zwei­familienhauses mit maximal 2 Wohne­inheiten oder einer Wohnung
  • Ersterwerber eines sanierten Ein- oder Zwei­familienhauses oder einer sanierten Wohnung
  • eine Wohnungseigentümergemeinschaft aus Privatpersonen
  • Mieter (Empfehlung: Schließen Sie mit Ihrem Vermieter eine Modernisierungsvereinbarung ab)


Möchten Sie Ihr Eigenheim von Einbruch schützen und interessieren sich für die KfW-Förderung?

Sprechen sie uns an!

Wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie bspw. mit intelligenten Videoüberwachungslösungen.

Weiterführende Informationen:

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilie/F%C3%B6rderprodukte/Altersgerecht-Umbauen-Investitionszuschuss-Einbruchschutz-(455-E)/index.html

Ihr Ansprechpartner